unbekannter Gast

Piccaver, Alfred#


* 5. 2. 1884, Long Sutton (England)

† 23. 9. 1958, Wien


Kammersänger


Piccaver war einer der besonderen Lieblinge des Wiener Opernpublikums. Er besaß eine der schönsten Tenorstimmen seiner Zeit und bestach durch seinen Tonumfang ebenso wie durch seinen stilvollen, beseelten Vortrag. Der glanzvolle Tenor war Engländer spanischer Herkunft. Er studierte Elektrotechnik in den USA, wohin seine Eltern ausgewandert waren, und arbeitete zeitweilig in den Laboratorien T. A. Edisons. Während einer Europareise entdeckte Angelo Neumann seine Stimme und engagierte ihn 1907 an das Deutsche Theater in Prag. 1910 kam Piccaver erstmals nach Wien. 1912-1937 war er Erster Tenor an der Wiener Oper und feierte v. a. als Verdi- und Puccini-Interpret Triumphe. 1939 emigrierte er nach London, wo er als Konzertsänger und später als Pädagoge wirkte. 1955 kehrte er nach Wien zurück. Der Star wurde auf allen seinen Gastspielen, die ihn u. a. nach Salzburg, Berlin, Paris, London und nach Amerika führten, stürmisch umjubelt und gefeiert.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992