Pirchan, Emil#


* 27. 5. 1884, Brno/Brünn (Mähren)

† 20. 12. 1957, Wien


Architekt, Maler, Bühnenbildner und Schriftsteller


Der Sohn eines Historienmalers studierte ab 1908 an der Münchner Kunstschule und an einer privaten Schule für Bühnenbildner. Seine Ausbildung vervollkommnete er in Wien als Schüler Otto Wagners. Bis 1932 war er in Berlin als Bühnenbildner tätig, 1932-1936 war er künstlerischer Direktor des Deutschen Theaters in Prag. 1936 übernahm er die Meisterschule für Bühnentechnik an der Akademie der bildenden Künste in Wien und lieferte eine Reihe von Arbeiten für das Burgtheater. Daneben verfasste er noch eine Vielzahl von Essays, Biographien und Romanen.

Werke#

  • "Faustbrevier" (1918)
  • "Bühnenbrevier" (1938)
  • "Unsterbliches Wien" (1939)
  • "Fanny Elßler" (1940)
  • "Harald Kreutzberg" (1941)
  • "300 Jahre Wiener Operntheater" (1953)
  • "Otto Wagner" (1956)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992