Popp, Lucia#


* 12. 11. 1939, Ungeraiden (Slowakei)

† 16. 11. 1993, München


Kammersängerin


Die Sopranistin wurde an den Konservatorien in Brünn und Prag ausgebildet und debütierte 1963 als Königin der Nacht an der Wiener Staatsoper. Seither hat sie große Erfolge zu verzeichnen. Vom Koloratursopran wechselte sie später zum lyrischen (Gilda, Olympia, Zerbinetta) und dramatischen Fach (Arabella, Marschallin) und machte internationale Karriere. An allen Opernhäusern Westeuropas und ab 1967 an der New Yorker Metropolitan Opera hat die liebenswerte Künstlerin durch ihre gehaltvolle Stimme und ihre Darstellungskraft das Publikum für sich gewonnen.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992