unbekannter Gast

Rothschild, Kurt#


* 21. 10. 1914, Wien

† 22. 11. 2010, Wien


Nationalökonom


Rothschild studierte in Wien, wurde aber 1938 wegen seiner jüdischen Herkunft aus Österreich vertrieben. Während des Krieges war er an der Universität Glasgow tätig. Danach kehrte er zurück und wirkte in Wien maßgeblich beim Aufbau des Instituts für Wirtschaftsforschung mit. Nach seiner Habilitation wurde er 1966 als Gründungsprofessor an die neugeschaffene Linzer Johannes-Kepler-Universität berufen, 1971/72 war der Ordinarius für Volkswirtschaftslehre Rektor. Rothschild, der wesentlich von der angelsächsischen Wissenschaftstradition beeinflusst ist, beschäftigte sich v. a. mit Arbeitsmarkt- und Lohntheorie sowie mit Außenhandelstheorie und veröffentlichte ein Lehrbuch der Ungleichgewichtstheorie. Er wurde auch zur Mitarbeit bei den Untersuchungen des Club of Rome herangezogen.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992