unbekannter Gast

Schöffler, Paul#


* 15. 9. 1897, Dresden (Deutschland)

† 21. 11. 1977, Amersham (Großbritannien)


Kammersänger


Schöffler studierte in Dresden Klavier, Violine und Gesang, beendete seine Ausbildung in Mailand und wurde 1925 an die Dresdner Oper verpflichtet. Ab 1937 wirkte er in Wien, das zu seiner künstlerischen Heimat wurde. Trotz zahlreicher internationaler Gastspielverpflichtungen kehrte er immer wieder in die Stadt an der Donau zurück, als Holländer, Don Giovanni, Jago und Boris Godunow, vor allem aber als Hans Sachs umjubelt, eine Partie, mit der kein anderer Sänger derart identifiziert wurde wie er. Schöffler sang auch moderne Partien, wie etwa die Titelpartie in Gottfried von Einems "Dantons Tod". Das Repertoire des Bassbaritons war umfangreich und vielgestaltig, seine stimmlichen und darstellerischen Qualitäten erlaubten ihm eine außerordentliche Universalität. Er wirkte auch bei den Salzburger und Bayreuther Festspielen mit. Erst mit 65 Jahren nahm er Abschied von der Bühne.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992