unbekannter Gast

Schönherr, Dietmar #

(eigentlich Dietmar Edler von Schönleiten)


* 17. 5. 1926, Innsbruck


Schauspieler, Regisseur, Talk- und Quizmaster


Der Sohn eines Berufsoffiziers maturierte in Potsdam. In Berlin und Innsbruck nahm er Schauspielunterricht und gab 1943 in dem Film "Junge Adler" sein Filmdebüt. Nach Kriegsdienst und Gefangenschaft arbeitete er 1945 bei einem Tiroler Bauern; ein Architekturstudium ab 1946 in Innsbruck blieb ohne Abschluss. Statt dessen arbeitete Schönherr als Rundfunksprecher, Reporter und Regisseur bei Radio Innsbruck und ging schließlich als Hörfunkdramaturg zum Westdeutschen Rundfunk nach Köln, wo er zahlreiche Sendungen moderierte. Bekannt wurde er durch seine Tätigkeit im TV als Conferencier und Talkmaster, als Gestalter von Serien wie "Apropos Film" oder "Du und ich" sowie der Quiz-Reihen "Wünsch Dir was" und "4 + 4 = Wir", in denen auch seine Frau, die dänische Schauspielerin und Sängerin Vivi Bach, mitwirkte. Schönherr war zudem als Synchronsprecher sowie als Schlagersänger tätig. Im Film spielte er zunächst unbekümmerte Naturburschen ("Wintermelodie") und jugendliche Liebhaber ("Bonjour Kathrin"), wechselte aber dann zum Charakterfach über ("Schachnovelle", "Raffl"). Unter seiner Regie entstand der Antikriegsfilm "Kain" (1970). Anfang der 80er Jahre engagierte sich Schönherr in der Friedensbewegung.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992