unbekannter Gast

Schaumayer, Maria#


* 7. 10. 1931, Graz


Nationalökonomin und Politikerin


Die Tochter einer Grazer Intellektuellenfamilie schloss 1953 ihr Studium an der Hochschule für Welthandel in Wien ab und machte anschließend ein Doktorat in Handelswissenschaften an der Universität Innsbruck. Nach einer kurzen Tätigkeit in der Industrie trat sie 1954 bei der Creditanstalt ein, wo sie im Auslandsgeschäft tätig war. Politisch engagierte sie sich bei der ÖVP und wurde 1964 in den Wiener Gemeinderat und Landtag gewählt. 1965-1969 übernahm sie als Amtsführender Stadtrat die Städtischen Unternehmungen, wie Gaswerke, E-Werke und Verkehrsbetriebe. 1969-1973 war sie Stadtrat für baubehördliche und sonstige technische Angelegenheiten, 1973 schied sie aus der Landesregierung, behielt aber ihr Mandat. Ein Jahr später wurde sie Vorstandsmitglied der österreichischen Kommunalkredit AG und leitete das gesamte Kreditgeschäft mit Veranlagungen und Finanzierungen. 1982 wechselte sie als Vorstandsmitglied in die verstaatlichte ÖMV AG, wo sie die finanzielle Direktion innehatte. 1990 übernahm sie als erste Frau in Österreich das Präsidium der Oesterreichischen Nationalbank und stieg damit in eine Topposition auf, die bisher Männern vorbehalten gewesen war.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992


† 23. 1. 2013, Wien

-- Erkinger-Kovanda Sabine, Montag, 24. Februar 2014, 10:34