Schmedes, Erik#


* 27. 8. 1866, Gjentofte (Dänemark)

† 21. 3. 1931, Wien


Kammersänger


Der beim Wiener Publikum äußerst beliebte Opernsänger hatte seine Ausbildung in Berlin und Wien erhalten. Seine Karriere begann 1891 zunächst als Bariton am Stadttheater in Nürnberg. Bernhard Pollini, der Direktor der Hamburger Oper, entdeckte seine Tenorstimme, und nach erneutem Studium kam Schmedes 1894 als Heldentenor nach Dresden. 1898 wurde er an die Wiener Hofopfer berufen, wo er bis zu seinem Bühnenabschied 1924 blieb. Danach wirkte er als Gesangspädagoge in Wien. Schmedes, der an allen großen Opernhäusern der Welt sowie in Bayreuth gastierte, war ein gefeierter Wagner-Sänger. Legendäre Glanzrollen waren sein Parsifal und der Siegfried im "Ring-Zyklus".



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992