unbekannter Gast

Schmidt, Wilhelm#


* 16. 2. 1868, Hörde (Westfalen)

† 10. 2. 1954, Fribourg (Schweiz)


Geistlicher, Ethnologe und Religionswissenschaftler


Schmidt trat dem Orden der Styler Missionare bei, wo er 1892 die Priesterweihe empfing. Er studierte in Berlin und Wien Philosophie und Theologie und beschäftigte sich mit Sprachwissenschaften. 1896 kam er als Professor an das Missionshaus St. Gabriel, wo man sich nicht nur der Missionierung, sondern auch ethnologischen Forschungen widmet. Er gründete die internationale Zeitschrift "Anthropos", die bis 1938 bestand. Als Ordinarius an der Wiener Universität (1925-1938) entwickelte Schmidt eine "Wiener Schule der Ethnologie", aus der bekannte Ethnologen wie Gusinde und Schebesta hervorgingen. 1927 wurde Schmidt Direktor des päpstlichen Missions- und Völkerkundemuseums in Rom. 1938 emigrierte er nach Fribourg (Schweiz).

Werke#

  • "Die moderne Ethnologie" (1906)
  • "Der Ursprung der Gottesidee" (11 Bde., 1912 ff.)
  • "Völker und Kulturen" (1924)
  • "Handbuch der vergleichenden Religionsgeschichte" (1930)
  • "Rassen und Völker" (3 Bde., 1946-1949)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992