unbekannter Gast

Schneider, Hannes#


* 24. 6. 1890, Stuben am Arlberg (Vorarlberg)

† 24. 4. 1955, North Conway (USA)


Skipionier


Der Sohn eines Bergbauern und k. u. k. Wegeinräumers erhielt mit 13 Jahren ein Paar Skier geschenkt. Er war einer der ersten und hoffnungsvollsten Schüler des legendären Skiclubs Arlberg (SCA) in St. Anton und ab 1903 Dauersieger der Arlbergrennen des SCA. 1907 wurde er Skilehrer in St. Anton, 1922 gründete er eine eigene Skischule, die erste der Welt, wo planmäßiger, pädagogischer Skiunterricht erteilt und auf breiter Basis betrieben wurde. Mit seinen Erfolgen trug Schneider dazu bei, dass aus dem Arlberg-Gebiet ein internationales Skizentrum wurde. 1928 gründete Schneider, inzwischen nicht mehr Ski-, sondern auch Filmstar, gemeinsam mit dem Briten Sir Arnold Lunn das Arlberg-Kandahar-Rennen (heute auf neuer Strecke in den Weltcup einbezogen). 1939 musste der verdienstvolle Skipionier Österreich verlassen. Der lautstarke NS-Regimegegner entging knapp seiner Verhaftung und floh in die USA, wo er in North Conway ein Skizentrum schuf. Dem weltweit gesuchten Skilehrexperten wurde nicht nur in Japan ein Denkmal errichtet, sondern - postum - auch daheim in St. Anton, wohin er nach 1945 nur mehr besuchsweise zurückgekehrt war.

Literatur#

  • H. Thöni, Johann ("Hannes") Schneider (1991)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992