unbekannter Gast

Schneyder, Werner#


* 25. 1. 1937, Graz


Schriftsteller, Schauspieler und Kabarettist


Schneyder wuchs in Klagenfurt auf, studierte in Wien Publizistik und Kunstgeschichte und arbeitete daneben für Zeitungen und als Werbetexter. Nach Abschluss des Studiums 1959 war er 1962-1965 Theaterdramaturg in Salzburg und Linz. Seit 1965 freischaffend tätig, ist er ein vielseitiger Autor und Entertainer. Sein dramatisches Erstlingswerk "Till bevor er hing" wurde 1963 am Landestheater Salzburg uraufgeführt. Es erschienen zahlreiche satirische Bücher, wie "Gelächter aus dem Aus" (1980), "Schlafen Sie gut, Herr Tucholsky" (1983), "Das Gefährliche an der Kunst" (1991). Schneyder schrieb auch Essays und Feuilletons für österreichische und deutsche Zeitungen, Hörspiele sowie Texte fürs TV. Im deutschen Fernsehen, wo er heute ständiger Gast ist, betreute er zunächst eine eigene Musiksendung, war Sportmoderator und später Regisseur von Spielen, Serien, Shows und Kabaretts. Seine erfolgreiche Laufbahn als Kabarettist begann 1974 bei der Münchner Lach- und Schießgesellschaft. Seit 1981 tritt er mit Soloprogrammen auf, in denen er die Scheinheiligkeit des Politik- und Kulturbetriebes aufdeckt (u. a. "Solo mit Trio", 1981, "Zwischentöne", 1982, "Satz für Satz", 1984, "Absage und Momente", 1990).



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992