unbekannter Gast

Schwertsik, Kurt#


* 25. 6. 1935, Wien


Komponist


Kurt Schwertsik
Kurt Schwertsik
© Josef Dreissinger
Schwertsik, im "Brotberuf" jahrzehntelang Hornist beim Niederösterreichischen Tonkünstlerorchester und bei den Wiener Symphonikern, ist Absolvent der Wiener Musikakademie (Lehrer: Joseph Marx und Karl Schiske). Zu Studienzwecken reiste er nach Köln, Rom und London. 1958 gründete er in Wien mit Friedrich Cerha das Ensemble für neue Musik "die reihe". 1962 begann er mit seiner kompositorischen Arbeit. Sein umfangreiches Werk umfasst das Schauspiel mit Musik "Der lange Weg zur großen Mauer", Lieder nach Texten von H._C. Artmann, Orchesterwerke (u. a. "Für Audifax und Abachum", "Draculas Haus- und Hofmusik") sowie das 1977 entstandene Violinkonzert "Romanzen im Schwarztintenton & der geblümten Paradiesweis". 1983 entstand die Oper "Fanferlieschen". Seine Musik bezeichnet der eigenwillige Komponist als "hinterhältig gutmütige Sprache, die Wichtiges gern leichthin behandelt und im Skurrilen gern Bedeutung sucht". Schwertsik ist seit 1989 o. Prof. für Komposition an der Wiener Musikhochschule.

Literatur#

  • G. R. Koch, Kurt Schwertsik (1990)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992