Servi, Helly#


* 29. 9. 1923

† 13. 10. 1990, Wien


Schauspielerin


Die Tochter eines Gymnasiallehrers stand schon als Kind neben der großen Hansi Niese auf der Bühne. Sie studierte am Reinhardt-Seminar und wurde 1938/39 an das Theater in der Josefstadt engagiert. An der Seite berühmter Partner spielte sie zunächst Nebenrollen, verfolgte aber konsequent ihren Weg und entwickelte sich bald zu einer Volks- und Charakterschauspielerin, die im Josefstadtensemble fest verankert und vielseitig einzusetzen war. Von der frechen Zofe über die resolute Dame bis zu spitzbübischen wie auch tragischen Rollen reichte ihr breites Ausdrucksniveau, das groteske Komik ebenso einschloss wie ergreifende, verhaltene Töne. Der Publikumsliebling der "Josefstadt" wurde auch durch die "Radiofamilie" populär. Ihren letzten Auftritt hatte Servi in Curt Goetz' "Dr. med. Hiob Prätorius" in den Wiener Kammerspielen.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992