unbekannter Gast

Sitte, Siegfried#


* 29. 4. 1876, Salzburg

† 16. 4. 1945, Unken (Salzburg)


Architekt und Stadtplaner


Der Sohn des Architekten Camillo Sitte, der in Wien die Mechitaristenkirche erbaute, war vorwiegend als Stadtplaner und Bodenreformer publizistisch und planerisch tätig. Er propagierte eine Bodenreform und eine Bodenwertsteuer und war wesentlich an der Ausarbeitung neuer Bauordnungen und der Verrechtlichung von Baugesetzen beteiligt. Er schuf zahlreiche Bebauungspläne, u. a. den Plan für Zell am See 1925.

Werke#

  • "Hauszinssteuer oder Bodenwertsteuer?" (1921)
  • "Wirtschaftsbild und praktische Bodenreform" (1924)
  • "Mieterschutz" (1925)
  • "Städtebau und Bauordnung" (1926)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992