Sowinetz, Kurt#


* 26. 2. 1928, Wien

† 28. 1. 1991, Wien


Kammerschauspieler und Moritatensänger


Das vielseitige Schauspieleroriginal war der Sohn eines Hausmeisters in Wien-Ottakring. Sowinetz besuchte die Theaterschule "Otto" und wurde mit 16 Jahren nach Fürth (Bayern) engagiert. Wieder in Wien, spielte er zunächst an Kellerbühnen, 1955 kam er ans Volkstheater, danach an die "Josefstadt" und schließlich 1975 ans Burgtheater. Sowinetz war ein facettenreicher Künstler - ein nachdenklicher, philosophischer Clown, ein hervorragender Kabarettist, ein Musiker und ein Hobby-Handwerker. Seine schauspielerische Bandbreite reichte vom Volksstück über die Klassiker bis zur Moderne. Seine Schauspielkunst war hintergründig, voll Witz, Charme und aufbrausender Melancholie und doch stets aus einem Guss. Sowinetz feilte an seinen Rollen, liebevoll bis in das kleinste Detail, ob als Clown, Wiener Original oder verschlagener Spießer. Eine seiner Glanzrollen war Peter Altenberg im Fernsehen. Unverwechselbar, überempfindlich und grantig-wienerisch waren auch seine Moritaten ("Alle Menschen san ma z'wider"), Sowinetz war auch ein leidenschaftlicher Maler.

Werke#

  • "Man müßt' mit an Vogerl Bruderschaft trinken . . ." (1991)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992