unbekannter Gast

Spalt, Johannes#


* 29. 9. 1920, Gmunden (Oberösterreich)


Architekt


Ein Schüler von Clemens Holzmeister, steht Spalt in seiner Baugesinnung eher Otto Wagner, Le Corbusier und Alvar Aalto nahe. Er gehörte während des 2. Weltkriegs dem Ingenieurstab der Messerschmitt-Werke an. Nach seinem Diplom 1952 arbeitete er als Assistent bei Konrad Wachsmann. Gemeinsam mit Holzbauer, Kurrent und Leitner gründete er die "Arbeitsgruppe 4". Ab 1973 leitete er eine Meisterklasse an der Akademie für angewandte Kunst, 1975-1979 war er Rektor. Spalts Interessenspektrum ist breit gestreut, er entwarf sowohl Möbel als auch Häuser, beschäftigte sich mit Städtebau und mit Architekturgeschichte. Er brachte auch den Gedanken eines Architekturmuseums in die Diskussion. Der Loosianer baute vorwiegend in privatem Auftrag. Seine Bauphilosophie ist von Bescheidenheit geprägt, sein Stil ist leicht, nobel und transparent. Bemerkenswert bei allen seinen Bauten sind die weit ausladenden Dachkonstruktionen. Gemeinsam mit Holzbauer und Kurrent errichtete er die Pfarrkirche in Parsch, 1979 entstand die Salvatorkirche in Wien-Favoriten.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992