unbekannter Gast

Staudacher, Hans#


* 14. 1. 1923, St. Urban/Ossiacher See (Kärnten)


Maler und Graphiker

Hans Staudacher
Hans Staudacher
© Didi Sattmann
Staudacher, einer der führenden österreichischen Maler nach 1945, begann als Autodidakt und tief geprägt vom Kriegserlebnis. Frühen expressionistischen Federzeichnungen, gegenständlichen Akten und Tierbildern folgte seine Entwicklung zur Aktionsmalerei und hin zu einer Position "zwischen Expression und konstruktiver Verdichtung". Staudacher ist ein engagierter, sensibler Künstler, der seine Gedanken und Empfindungen impulsiv und spontan in Malerei und Graphik umsetzt, er kritzelt, reißt auf, verdeckt, verschlüsselt, schreibt dem Geflecht aus Linien und Flächen Textfragmente und Wörter ein und lässt daraus eine wilde, dann wieder beruhigte, neuerdings auch zarte Ganzheit entstehen. Aus dem Erlebnis heraus entwickelt, nehmen diese Bilder Stellung zum Weltgeschehen und fordern Reaktionen heraus. Seit 1952 Mitglied der Wiener Secession, hat Staudacher weltweit ausgestellt. 1991 gab er einen Überblick über sein 40jähriges Schaffen.

Literatur#

  • P. Baum, Hans Staudacher (1974)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992