unbekannter Gast

Steinboeck, Rudolf#


* 7. 8. 1908, Baden bei Wien

† 19. 8. 1996, Wien


Schauspieler, Regisseur und Theaterdirektor


Steinboeck spielte nach Abschluss seiner Ausbildung zunächst in der altösterreichischen Provinz, dann in Wien an den Kellerbühnen der Zwischenkriegszeit und 1938-1945 am Theater in der Josefstadt; 1945-1953 führte er als Direktor das Haus durch die schweren Nachkriegsjahre. Ab 1957 war er einer der bedeutendsten und meistbeschäftigten Regisseure des Burgtheaters. In der Ära Haeusserman (1959-1968) inszenierte er nicht weniger als 29 Stücke von den Klassikern bis zur Moderne. Steinboeck galt als subtiler Schnitzler-Regisseur. Jeglicher Selbstinszenierung abhold, war seine Arbeit von echter schöpferischer Zusammenarbeit mit den Schauspielern sowie Achtung vor dem Werk des Dichters geprägt, für das er jeweils eine angemessene, unverwechselbare Atmosphäre schuf. Steinboeck arbeitete auch für Funk und Fernsehen. Er war mit Aglaja Schmid verheiratet.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992