unbekannter Gast

Stockinger, Friedrich#


* 22. 9. 1894, Wien

† 20. 8. 1968, Toronto (Kanada)


Politiker


Stockinger studierte an der Technischen Hochschule in Wien und legte die erste Staatsprüfung ab. Mit Kriegsausbruch rückte er freiwillig ein. Nach dem 1. Weltkrieg besuchte er eine Handelsakademie und trat in den Lebensmittelgroßhandel seines Schwiegervaters ein. Er betätigte sich in zahlreichen Gremien seines Berufsstandes und fungierte als Sachverständiger und Schätzmeister. Er war auch Präsident des Verbands der Lebensmittelgroßhändler und führendes Mitglied des Gewerbebundes. Politisch stand Stockinger, den mit Dollfuß eine enge Freundschaft verband, der Christlichsozialen Partei nahe. 1933 wurde Stockinger, der wie Kanzler Dollfuß nie dem Parlament angehörte, Handelsminister. 1938 emigrierte er nach Kanada, wo der ehemalige Minister während des Krieges als nicht offizieller Vertreter österreichischer Interessen akzeptiert war. Ab 1955 war er österreichischer Handelsdelegierter.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992