unbekannter Gast

Strzygowski, Josef#


* 7. 3. 1862 Biala (Galizien)

† 2. 1. 1941 Wien


Kunsthistoriker

Josef Strzygowski
Josef Strzygowski
© Bildarchiv der Österr. Nationalbibliothek
Nach dem Studium in Wien, Berlin und München und seiner Habilitation lehrte der Kunsthistoriker 1892-1909 an der Universität Graz, 1909-1933 in Wien. Der Universitätsprofessor begründete das erste Kunsthistorische Institut in Wien. Strzygowski, der als hervorragender Universitätslehrer geradezu eine Schule begründete, institutionalisierte 1933 auch die Gesellschaft für vergleichende Kunstforschung. Er vertrat die These, dass die indogermanische und die asiatische Kunst die Grundlage für die abendländische Kultur bilden.

Werke#

  • "Byzantinische Denkmäler" (3 Bde., 1891-1903)
  • "Kleinasien, ein Neuland der Kunstgeschichte" (1903)
  • "Die Baukunst der Armenier in Europa" (2 Bde., 1918)
  • "Krisis der Geisteswissenschaften" (1923)
  • "Der Norden in der bildenden Kunst Westeuropas" (1926)
  • "Europas Machtkunst im Rahmen des Erdkreises" (1941)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992