Szabo, Herma#


* 22. 2. 1902, Wien


Eiskunstläuferin


Die beste österreichische Eiskunstläuferin der Zwischenkriegszeit stammte aus der bekannten Eisläuferfamilie Engelmann. Bereits mit zwei Jahren stand sie auf Schlittschuhen und trainierte später bis zu 8 Stunden täglich. Der Lohn für diesen hohen Einsatz waren 1922-1926 7 WM-Titel und 1924 das erste olympische Gold für Österreich im Dameneiskunstlauf in Chamonix. Mit ihrem Partner Ludwig Wrede gewann sie 1925 und 1927 auch die Weltmeisterschaften im Kunstpaarlauf. Die zierliche Wienerin war die erste Läuferin der Welt, die in einem kurzen Rock startete, was damals großes Aufsehen erregte. Nach einem Preisrichterskandal bei den Weltmeisterschaften in Oslo 1927 zog sich die gefeierte Sportlerin vom Eiskunstlauf zurück.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992