Szokoll, Carl#


* 15. 10. 1915, Wien

† 25. 8. 2004, Wien


Berufsoffizier und Filmproduzent


Szokoll, der 1944 als Hauptmann im Wehrkreiskommando XVII (Wien) Dienst tat, gehörte zum militärischen Widerstand gegen das Dritte Reich. Er war in Wien der direkte Kontaktmann von Stauffenberg, der die Offiziersverschwörung des 20. 7. 1944 leitete. Die Männer des Widerstands konnten ihre Aktion in Wien zunächst erfolgreich abwickeln. Doch das Attentat auf Hitler misslang. Szokoll gelang es, unentdeckt zu bleiben, und er arbeitete weiterhin im Widerstand. Im April 1945 nahm er, inzwischen zum Major avanciert, über Ferdinand Käs erfolgreich Kontakt mit den anrückenden sowjetischen Truppen auf, um Kämpfe im Wiener Stadtgebiet zu vermeiden. Seine Erinnerungen veröffentlichte er 1985 unter dem Titel "Der gebrochene Eid".

Literatur#

  • L. Jedlicka, Der 20. Juli 1944 in Wien (1965)
  • R. Luza, Der Widerstand in Österreich 1938-1945 (1983)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992