Taucher, Franz#


* 23. 11. 1909, Eggenberg bei Graz (Steiermark)

† 7. 1. 1990, Wien


Journalist und Schriftsteller


Der Sohn eines Arbeiters bildete sich größtenteils als Autodidakt weiter, studierte aber auch Volkskunde bei Viktor Geramb. 1935 trat er als Museumsassistent in den steirischen Landesdienst ein. Neben journalistischen Arbeiten veröffentlichte er Lyrik sowie Romane, die zumeist im Arbeitermilieu angesiedelt sind. 1940-1944 wirkte er in der Literaturredaktion der "Frankfurter Zeitung". Nach dem Krieg kehrte er nach Wien zurück und gründete die "Wiener Bühne", deren Chefredakteur er jahrelang war. Der überzeugte Sozialdemokrat gestaltete zahlreiche Sendungen für den Hörfunk, er war auch Mitglied der Programmdirektion.

Werke#

  • "Welt aus der Zeit" (1947)
  • "Von Tag zu Tag" (1949)
  • "Aller Tage Anfang" (1953)
  • "Schattenreise" (1973)
  • "Frankfurter Jahre" (1977)
  • "Damals in Wien" (1981)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992