unbekannter Gast

Thausing, Gertrud#


* 29. 12. 1905, Wien


Ägyptologin und Afrikanistin


Thausing studierte in Wien Ägyptologie. 1951 wurde sie Assistentin am Ägyptologischen Institut, 1945 erhielt sie die Lehrbefugnis. Die international anerkannte Forscherin, die fast jährlich eine Ägyptenreise unternahm, lehrte 1953-1973 als Ordinaria an der Wiener Universität. Sie verfasste eine Reihe einschlägiger wissenschaftlicher Werke.

Werke#

  • "Die ägyptische Ästhetik" (1938)
  • "Der Auferstehungsgedanke in ägyptischen religiösen Texten" (1943)
  • "Vom Sinn der Pyramiden" (1948)
  • "Ethik und Magie" (1957)
  • "Der Tierkult der Ägypter" (1963)
  • "Zum heutigen Standort der Ägyptologie in Österreich" (1963)
  • "Sein und Werden" (1971)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992