unbekannter Gast

Thimig, Hermann#


* 3. 10. 1890, Wien

† 7. 7. 1982, Wien


Kammerschauspieler

Hermann Thimig
Hermann Thimig
© Votava
Der älteste Sohn Hugo Thimigs war nach seiner Ausbildung zunächst am Herzoglichen Hoftheater in Meiningen engagiert und wirkte 1916-1932 unter Max Reinhardt in Berlin und Wien (Theater in der Josefstadt). Bereits 1919 spielte er in seinem ersten Film ("Die Puppe"), 1925 war er erstmals bei den Salzburger Festspielen beschäftigt. Der Tonfilm "Viktor und Viktoria" (1933) machte ihn zum Star. 1934-1968 gehörte er dem Wiener Burgtheater an. Thimigs Schauspielkunst war von elementarer, dynamischer Gestaltungskraft. Seine unbestrittene Domäne waren Nestroy- und Raimund-Rollen. Er spielte aber auch Klassiker mit bezwingender Überzeugungskraft. Wie alle Mitglieder der Schauspielerdynastie Thimig war er eine ausgeprägte, eigenständige Persönlichkeit mit stark ausgebildetem Ensemblegeist. Er war mit Vilma Degischer verheiratet.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992