unbekannter Gast

Tieber, Herbert#


* 12. 11. 1942, Graz

† 14. 1. 1990, Wien


Volkswirtschaftler und Politiker


Nach Absolvierung der Handelsakademie arbeitete Tieber in der Volkswirtschaftlichen Abteilung der Tiroler Handelskammer. Daneben studierte er Wirtschaftswissenschaften (Promotion: 1964) und war im Verband Sozialistischer Studenten wie in der Jungen Generation der SPÖ tätig. Der überzeugte Sozialist arbeitete 1971-1975 im Tiroler Landesparteisekretariat, das er schließlich leitete. 1976/77 war er als Sekretär von Handelsminister Staribacher, anschließend als Pressesprecher für den Bregenzer Bürgermeister Fritz Mayer und 1979-1983 als Sekretär des Kommunalpolitischen Referats der SPÖ in Wien tätig. Ab 1982 wirkte er als Geschäftsführer der "Arbeitsgemeinschaft der österreichischen Gemeinwirtschaft". 1983-1986 hatte er auch ein Nationalratsmandat inne. Das Diskussionsforum der SPÖ "Perspektiven 90/Sozialdemokratie 2000" leitete er 1984-1988. Ein Mann des Apparats, hat er sich dennoch eine hohe Empfindlichkeit gegenüber seiner Gesinnungsgemeinschaft bewahrt. Als Vordenker seiner Partei kämpfte er gegen die Verflachung der politischen Theorie. Er hinterließ grundlegende Texte zur Parteireform, die unter dem Titel "Die Realität der Utopie" von Freunden 1991 ediert wurden.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992