unbekannter Gast

Toncic-Sorinj, Lujo#


* 12. 4. 1915, Wien


Diplomat und Politiker


Der Sohn eines aus Kroatien stammenden Generalkonsuls besuchte das humanistische Gymnasium in Salzburg. Anschließend studierte er Jus in Wien (Promotion: 1938). Im 2. Weltkrieg diente er als Unteroffizier bei der Luftnachrichtentruppe. 1945 wurde er Leiter der Politischen Abteilung des Österreichischen Instituts für Wirtschaft und Politik in Salzburg. 1946-1949 wirkte er als Redakteur bei der Zeitschrift "Berichte und Informationen". Ab 1949 ÖVP-Abgeordneter zum Nationalrat, beschäftigte er sich v. a. mit außenpolitischen Fragen. Er wurde Obmann des außenpolitischen Ausschusses und war einer der ersten Parlamentarier, die sich voll für die Europapolitik einsetzten. Seit 1952 gehörte Toncic-Sorinj dem Europarat in Straßburg an, dessen Vizepräsident er 1962 und 1963 und dessen Generalsekretär er 1969 war. 1966-1968 berief ihn Bundeskanzler Klaus als Außenminister in sein Kabinett. In der Folge hat sich Toncic-Sorinj als Fachpublizist einen internationalen Namen gemacht.

Werke#

  • "Blick nach Osten" (1957)
  • "Politische Sonderformen im Südosten" (1959)
  • "Der völkerrechtliche Status Österreichs" (1961)
  • "Erfüllte Träume" (1982)
  • "Albanien" (1988)
  • "Am Abgrund vorbei" (1992)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992