unbekannter Gast

Traunfellner, Franz#


* 25. 3. 1913, Gerersdorf bei Pögstall (Niederösterreich)

† 17. 2. 1986, Gerersdorf


Maler und Radierer


Traunfellner arbeitete nach dem Besuch der Pflichtschule auf dem kleinen Bauernhof seines Vaters. Schon als Kind begann er zu zeichnen und zu malen und bildete sich autodidaktisch weiter. Er war kurze Zeit Privatschüler von Professor Kromar von Hohenwolf in Melk (Niederösterreich), nach dem 2. Weltkrieg besuchte er vorübergehend als Gastschüler die Graphische Lehr- und Versuchsanstalt in Wien. 1965 gab er die bäuerliche Wirtschaft auf und lebte als freischaffender Künstler. Er schuf Holzschnitte, Radierungen, Lithographien und Ölbilder, die in einer klar konturierten Formsprache Landschaft und Menschen des Waldviertels festhalten. Die ausdrucksstarken Bilder sind abseits von allen Moden von bezwingender künstlerischer Ehrlichkeit.

Literatur#

  • F. Kaindl, Franz Traunfellner (1982)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992