unbekannter Gast

Waldeck, Heinrich Suso #

(eigentlich 8.in Popp)


* 3. 10. 1873, Wscherau bei Pilsen (Böhmen)

† 4. 9. 1943, St. Veit im Mühlkreis (Oberösterreich)


Priester und Dichter


Der Sohn eines Oberlehrers war zunächst Bankbeamter in Dresden, dann Redakteur in Wien, ehe er 1895 in das Redemptoristenkloster in Eggenburg (Niederösterreich) eintrat. 1900 wurde er zum Priester geweiht. Er wirkte als Seelsorger in Niederösterreich, der Steiermark und in der Kirche Maria am Gestade in Wien sowie als Religionslehrer. Als Autor verfasste er zahlreiche Gedichte, Balladen und Lieder sowie einen Roman und ein Märchen. Sein Werk weist neben expressionistischen Zügen einen zutiefst religiösen Mystizismus auf.

Werke#

  • "Die Antlitzgedichte" (1927)
  • "Die milde Stunde" (Gedichte, 1933)
  • "Lumpen und Liebende" (Roman, 1930)
  • "Hildemichel" (Märchen, 1933)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992