unbekannter Gast

Wurzbach, Alfred Wolfgang#


* 3. 6. 1879, Wien

† 10. 2. 1957, Wien


Romanist und Literaturhistoriker


Der Sohn eines Kunsthistorikers und Enkel des berühmten Lexikographen studierte nach dem Besuch des Schottengymnasiums in Wien (Promotion: 1902). Nach seiner Habilitation 1909 lehne er 1922-1949 als Univ.-Prof. für Romanistik in Wien. Er trat v. a. als Übersetzer der Werke Calderons, Cervantes' und Lope de Vegas in Erscheinung. Außerdem edierte er die Werke von Gottfried August Bürger und Johann Gabriel Seidl. Große Bedeutung hatte er auch als Autographensammler; zu seiner Sammlung veröffentlichte er sogar einen Katalog.

Werke#

  • "Lope de Vega und seine Komödien" (1899)
  • "Geschichte des französischen Romans" (1913)
  • "Aus den Erinnerungen eines Sammlers" (1933)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992