unbekannter Gast

Zacherl, Michael#


* 1. 9. 1905, Wien

† 26. 3. 1990, Wien


Chemiker


Nach seinem Chemiestudium in Wien arbeitete Zacherl 1930-1938 als Assistent am medizinisch-chemischen Institut der Universität Graz. Er war Mitarbeiter Pregls. Als engagierter Katholik und Gegner der Nationalsozialisten musste er 1938 die Universität verlassen und war bis Kriegsende bei IG-Farben tätig. 1946 habilitierte er sich für medizinische Chemie an der Tierärztlichen Hochschule in Wien, wo er 1961-1975 lehrte und mehrfach zum Rektor gewählt wurde. Zacherl ist ein Pionier der Elementaranalyse. Er beschäftigte sich v. a. mit der organischen Mikroanalyse der medizinischen Chemie und der Gerichtsmedizin. Er war auch Mitherausgeber des "Handbuchs der mikrochemischen Methoden" (1954). Außerdem machte er sich besonders um den Auslandsstudentendienst und um das Forschungskuratorium für Entwicklungshilfe verdient.



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992