unbekannter Gast

Zdarsky, Matthias#


* 25. 2. 1856, Koschichowitz bei Trebic/Trebitsch (Mähren)

† 20. 6. 1940, St. Pölten (Niederösterreich)


Lehrer und Skipionier


Der Sohn einer kinderreichen Müllerfamilie wollte ursprünglich Naturwissenschaftler werden. Statt dessen wurde er Lehrer, Maler und Bildhauer. Nach seiner Ausbildung unternahm er ausgedehnte Studienreisen nach Nordafrika und Italien, die in einer Reihe von Bildern ihren Niederschlag fanden. Berühmt wurde er allerdings nicht als Künstler, sondern als Skipionier. Angeregt durch Versuche mit einer Schneeschuhbindung in Norwegen, entwickelte Zdarsky 1896 die "Lilienfelder Stahlsohlenbindung", die erstmals Steilabfahrten und Torläufe ermöglichte. Im selben Jahr erschien sein Buch über die von ihm entwickelte "Lilienfelder Skilauf-Technik" (ab der 4. Aufl.: "Alpine Lilienfelder Skifahrttechnik") - das erste Skilehrbuch der Welt. 1898 gründete er in Lilienfeld (Niederösterreich) einen Skiverein. 1905 veranstaltete er dort auf dem Muckenkogel den ersten Riesentorlauf der Skigeschichte. Die von ihm propagierte altnorwegische Einstocktechnik hat sich allerdings nicht durchgesetzt.

Literatur#

  • W. Gottfried, Matthias Zdarsky - Der Mann und sein Werk (1987)



© "Österreichisches Personenlexikon der Ersten und Zweiten Republik" von Isabella Ackerl und Friedrich Weissensteiner, 1992