Hiasl - Alm Kaernten, Hochrindl #

Die Hiasl-Alm in den Nockbergen
Die Hiasl-Alm in den Nockbergen

Augangspunkt ist Ebene Reichenau, von wo aus man die Straße auf die Hochrindl bis zum Parkplatz der Sommer-Rodelbahn hinauffährt. Von dort 1 km Fußweg bis zur Hiasl-Alm, die auf dem weiten, flachen Almplateau der Hochrindl auf 1.600 m liegt. Da nur noch Mutterkühe gehalten werden, wurde der Almstall in ein Almgasthaus („Hiasl-Zirben-Hütte") umgebaut, wo Bioprodukte des Heimhofes angeboten werden.

Bewirtschaftungszeit: Ende Mai - Ende September.

Besitzer: Ing. Matthias Leitgeb, Reichenhaus 16.

Viehbestand: Mutterkühe, 1 Stier.

Wandervorschlag: 

  1. In 1/2 Std. auf den Hochrindel-Kegel (1.745m).
  2. In 2 Std. auf den Gr. Speikkofel (2.270 m) und in einer 3/4 Std. weiter auf die Bretthöhe (2.320 m).

Karte: F & B Nr. 222.





Bilder und Text stammen aus dem Buch: "Die schönsten Almen Österreichs: Brauchtum & Natur - Erwandert und erlebt", H. und W. Senft, Leopold Stocker Verlag, 2009.