unbekannter Gast

Hintersee - Alm Salzburg, HHinterseealm #

Auf der Hintersee-Alm unterm Felbertauern.
Auf der Hintersee-Alm unterm Felbertauern.

Ausgangspunkt ist das Hinweisschild „Hintersee" bei der großen Kehre der Felbertauernstraße. Von hier aus fahren wir noch an die 3/4 km (vorbei an der Meilinger-Alm) bis zum Parkplatz vor dem Hintersee. Nach wenigen Minuten erreichen wir den großartig im Talschluß gelegenen See mit dem dahinterliegenden neuen Almstall. Auf der Alm (1.324 m) werden Mutterkühe und Galtvieh gehalten.

Besitzer: „Agrargemeinschaft Hintersee". Hier befindet sich auch die urige Jausenstation „Gamsblick", mit Blick zum gewaltigen „Schleierfall" und zum Talschluß des Felbertauern.

Wandervorschlag:

  1. In 2 1/2 Std. über den alten Saumweg auf den Felbertauern (2.400 m) oder
  2. in 3 1/2 Std. zur St. Pöltnerhütte (2.481 m).

Karte: Kompaß Wanderkarte Oberpinzgau.





Bilder und Text stammen aus dem Buch: "Die schönsten Almen Österreichs: Brauchtum & Natur - Erwandert und erlebt", H. und W. Senft, Leopold Stocker Verlag, 2009.