unbekannter Gast

Huber - Alm Salzburg, Huberalm #

Huber-Alm
Huber-Alm


Ausgangspunkt ist die „Ferolisäge" bei Dienten, von der man den Güterweg in Richtung „Sonnberg-Dienten" wählt und dort bis zum vlg. Huberbauer fährt. Ein markierter Weg leitet uns sodann in einer 3/4 Std. durch Hochwald auf die Alm (1.418 m) mit ihrer urigen Hütte, die aus dem Jahre 1860 stammt. Überragt wird sie vom 1.855 m hohen Ahornstein.

Bewirtschaftungszeit: Anfang Juni - Ende September.

Besitzer: Bruno und Manuela Gruber, Sonnberg.

Viehbestand: Kühe, Galtvieh.

Almprodukte: Butter, Pinzgauer Käse. Die Hütte wird als Jausenstation geführt. Gekäst und gekocht wird auf offener Feuerstelle; die Butter wird noch händisch gerührt.

Wandervorschlag: 

  1. In 1/2 Std. zur Schober-Alm (1.412 m).
  2. In 1 1/2 Std. auf den Ahornstein (1.855 m).

Karte: Kompaß Wanderkarte Saalfelden.





Bilder und Text stammen aus dem Buch: "Die schönsten Almen Österreichs: Brauchtum & Natur - Erwandert und erlebt", H. und W. Senft, Leopold Stocker Verlag, 2009.