unbekannter Gast

Aigen - Alm (Paulhütte) Salzburg, Aigenalm #

Bei der Paulhütte auf der Aigen-Alm geht es meist lustig zu.
Bei der Paulhütte auf der Aigen-Alm geht es meist lustig zu.

Ausgangspunkt ist der Ortsteil Gstatt südlich von Großarl, von dem aus wir vorbei am vlg. Mandlbauer über einen Alm-Forstweg in 1 1/2 Std. die Mandlhütte (1.342 m) auf der Aigen-Alm erreichen. Die Paulhütte (2.118 m) liegt 15 Min. vor der Mandlhütte. Auch sie ist ein uriger Bau und wird in bester traditioneller Art geführt.

Bewirtschaftungszeit: Ende Mai - Ende September.

Besitzer: Hermann Kreuzer, Großarl. Die Hütte wird als Jausenstation geführt.

Viehbestand: Kühe, Galtvieh.

Almprodukte: Sauerkäse. Es wird auf traditionelle Art mit dem Kupferkessel gekäst.

Wandervorschlag: In 2 Std. zur Schmalzscharte (2.159 m); von dort in 1/2 Std. auf den Tennkogel (2.333 m) und in einer weiteren 1/2 Std. auf den Frauenkogel (2.423 m).

Karte: Kompaß Wanderkarte Großarl / Kleinarl.





Bilder und Text stammen aus dem Buch: "Die schönsten Almen Österreichs: Brauchtum & Natur - Erwandert und erlebt", H. und W. Senft, Leopold Stocker Verlag, 2009.