Brunnkar - Alm Steiermark, Finstergraben #

Ausgangspunkt ist Vorderradmer, von wo aus man in den Finstergraben an die 3 km bis zum Schranken (Parkplatz) hineinfährt. Hier weist uns ein Schild in Richtung „Brunnkar-Alm", und wir folgen einem Forstweg bis zum Beginn des Pfades (Hinweistafel), der uns nun rechterhand in weit ausholenden Serpentinen in 2 Std. durch den Wald bis zur Alm auf 1.455 m hinaufführt. Die 1994 im traditionellen Stil neu erbaute romantische Hütte liegt am unteren Rand ausgedehnter Weideflächen, die sich in das Kar unterhalb des Zeiritzkampels hinaufziehen.

Bewirtschaftungszeit: 15. Juni - 20. September.

Besitzer: Forstgut Hohenberg.

Pächter: Hannes Brandl, Hinterradmer 32.

Viehbestand: Kühe, Galtvieh (die Hälfte Zinsvieh), Pferde.

Almprodukte (Steirerkäse etc.) auf der Hütte. Versorgung der Hütte mittels Saumpferdes.

Wandervorschlag: In 1 1/2 Std. auf den Zeiritzkampel (2.125m), in 1/2 Std. auf den Brunnecksattel (1.619m), in einer 3/4 Std. zur Kühbacher-Alm (1.500m).

Karte: ÖK Nr. 131.




Bilder und Text stammen aus dem Buch: "Die schönsten Almen Österreichs: Brauchtum & Natur - Erwandert und erlebt", H. und W. Senft, Leopold Stocker Verlag, 2009.