Gsoll - Alm Steiermark, Gsoll #

Gsoll-Alm mit Frauenmauer
Gsoll-Alm mit Frauenmauer

Ausgangspunkt ist die „Gsollkehre" zwischen Präbichl und Eisenerz, wo wir einen großen Parkplatz sowie eine gute Informationstafel finden. Von hier folgen wir der Markierung zur Gsoll-Alm über Forstwege und abkürzende Waldpfade (3/4 Std.). Die von Wald eingeschlossene Alm mit ihrer bodenständigen Hütte und dem Almstall liegt auf 1.201 m und wird vom Fels der Frauenmauer überragt.

Bewirtschaftungszeit: Ende Mai - 15. September.

Besitzer: Gebrüder Hohenberg, Eisenerz.

Bewirtschafter: „Almgemeinschaft Gsoll-Alm" mit der Wirtschafterin Walpurga Dreher, die auf der Hütte eine Jausenstation führt.

Viehbestand: Galtvieh (Bauern aus St. Michael und Traboch).

Wandervorschlag: In 1/2 Std. zum Frauenmauer-Gipfel in 1.827m.

Karte: ÖK Nr. 101.




Bilder und Text stammen aus dem Buch: "Die schönsten Almen Österreichs: Brauchtum & Natur - Erwandert und erlebt", H. und W. Senft, Leopold Stocker Verlag, 2009.