Funkl - Alm Steiermark, Winklern #

Auf der Funklhütte im Eselsberggraben wird Tradition noch hochgehalten.
Auf der Funklhütte im Eselsberggraben wird Tradition noch hochgehalten.

Ausgangspunkt ist Winklern bei Oberwölz oder Pöllau am Greim, von wo aus man in den Eselsberggraben hineinfahren kann. Die Hütte liegt auf 1.503 m und wird als Jausenstation geführt; es gibt auch 35 Betten sowie 2 kleine Selbstversorgerhütten.

Bewirtschaftungszeit: Anfang Juni - Ende September.

Besitzer: Johann Bogensperger, Eselsberg 24/Oberwölz.

Viehbestand und Almprodukte: Kühe, Jungvieh (auch Zinsvieh).

Es werden Butter, Murtaler Steirerkäse und „Bröselkäse" erzeugt; ein Teil der Milch wird jeden 3. Tag ins Tal geliefert.

Wandervorschlag: Um nur einige wichtige herauszugreifen: In 3 Std. auf die Idlereckscharte und Talken-schrein; 2 1/2 Std. auf die Schoberspitze (2.423 m); in 3 Std. auf die Rettelkirchspitze (2.475 m).

Karte: ÖK Blatt 129, 159.




Bilder und Text stammen aus dem Buch: "Die schönsten Almen Österreichs: Brauchtum & Natur - Erwandert und erlebt", H. und W. Senft, Leopold Stocker Verlag, 2009.