Hölzler - Alm Steiermark, Winklern #

Hölzerhütte mit Hochstubofen im Hintergrund.
Hölzerhütte mit Hochstubofen im Hintergrund.

Ausgangspunkt ist Winklern bei Oberwölz, von wo aus man den langen Eselsberggraben auf leidlich gutem Fahrweg bis zu den Almhütten im Talschluß hineinfahren kann. Parkplatz knapp vor der Hölzerhütte. Sie wird als Jausenstation geführt und bietet auch Schlafmöglichkeiten (12 Betten und 18 Lager). Sie liegt auf 1.540 m im hintersten Eselsberggraben in der prächtigen Landschaft der südlichen Niederen Tauern mit einer Unzahl von Wandermöglichkeiten.

Im hinteren Eselsberggraben.
Im hinteren Eselsberggraben.

Bewirtschaftungszeit: Mitte Juni -Ende September (Hütte bis Ende Oktober geöffnet).

Besitzer: Fam. Bogensperger, Winklern / Oberwölz.

Viehbestand und Almprodukte: Kühe, Jungvieh (teils Zinsvieh).

Es werden Butter und „Bier"- oder „Bröselkäse" (wie der Ennstaler Steirerkas hier genannt wird) erzeugt.

Wandervorschlag: Um nur einige wichtige herauszugreifen:
In 3 Std. auf die Idlereckscharte und Talkenschrein;
in 2 1/2 Std. auf die Schoberspitze (2.423 m);
in 3 Std. auf die Rettelkirchspitze (2.475 m).

Karte: ÖK Blatt 129, 159.




Bilder und Text stammen aus dem Buch: "Die schönsten Almen Österreichs: Brauchtum & Natur - Erwandert und erlebt", H. und W. Senft, Leopold Stocker Verlag, 2009.