unbekannter Gast

Lasnitzen - Alm Tirol, Lasnitzenalm #

Ausgangspunkt ist die alte Säge in Prägraten (Parkplatz): Zuerst 1 Std. auf dem Almweg und dann 1/2 Std. oberhalb der Schlucht bis zur Alm (1.887 m), von der es einen wunderbaren Ausblick hinüber zum Großvenediger und zu den Simony-spitzen gibt. Die Lasnitzen-Hütte wird als Schutzhütte geführt (Farn. Berger, St. Andrä); oberhalb steht die 1992 neu errichtete Sennhütte der „Agrargemeinschaft Lasnitzen-Alm" mit moderner Käserei und angestelltem Senner.

Viehbestand: Kühe, Galtvieh.

Almprodukte: Butter, Graukäse, Schotten (Topfen der Buttermilch). Am letzten Sonntag im August sog. „Marktlostag" auf der Alm.

Wandervorschlag: Auf den Lasörling (3.098 m) in 3 1/2 Std.; zum „Jungbrunnen" in 1 Std.; auf das Almkögele(2.300m) in 1 Std.

Karte: Mayr, Osttirol.




Bilder und Text stammen aus dem Buch: "Die schönsten Almen Österreichs: Brauchtum & Natur - Erwandert und erlebt", H. und W. Senft, Leopold Stocker Verlag, 2009.