Gaistal - Alm Tirol, Wettersteingebirges #

Auf der Gaistal-Alm war Ludwig Ganghofer oft zu Gast.
Auf der Gaistal-Alm war Ludwig Ganghofer oft zu Gast.

Ausgangspunkt ist der Parkplatz am Ende der Straße, die ins Tal der Leutschacher Ache führt. Von dort fast ebener Weg zwischen Hoher Munde im Süden und der Kette des Wettersteingebirges im Norden bis zur Gaistal-Alm, die auf 1.366 m direkt unterhalb des Predigtstuhls liegt; 1 Std. Gehzeit.

Bewirtschaftungszeit: Mitte Mai - Mitte Oktober.

Besitzer: „Agrargemeinschaft Gaistalalm".

Pächterin: Angelika Melchor, die auch den angeschlossenen Gasthausbetrieb führt.

Viehbestand: Galtvieh.

Wandervorschlag: In 1 1/2 Std. zur Rotmoos-Ahn (1.904 m) und von dort in 1 Std. auf den Predigtstuhl (2.234 m; Trittsicherheit!).

Karte: Kompaß Wanderkarte Imst -Telfs - Kühtai.




Bilder und Text stammen aus dem Buch: "Die schönsten Almen Österreichs: Brauchtum & Natur - Erwandert und erlebt", H. und W. Senft, Leopold Stocker Verlag, 2009.