Gunggl - Alm Tirol, Gungglalm #

Gunggl-Alm
Gunggl-Alm

Ausgangspunkt ist Ginzling bei Mayrhofen, von wo man noch 1 km in Richtung Schlegeis fährt und an der Straße das Schild „Maxhütte" (die Jausenstation der Gunggl-Alm) findet. Ein zügiger Aufstieg führt auf dem teilweise mit Steinplatten ausgelegten alten Almweg zuerst durch Wald, später entlang des Gungglbaches in 1 1/4 Std. in das unberührte Hochtal hinauf. An seinem Anfang stehen die beiden urigen Almhütten auf 1.449 m und etwas abseits der Gemeinschaftsstall und die Jausenstation.

Bewirtschaftungszeit: Ende Mai - Ende Oktober.

Die beiden Besitzer Hermann Fiegl, Kamping / Aufenfeld, und Maria Fleidl, Thurnbach, wirtschaften gemeinsam.

Viehbestand: Kühe, Jungvieh, Schafe. Milch täglich mittels Materialseilbahn ins Tal.

Wandervorschlag: In 3 1/2 Std. auf die Melkerscharte (2.814 m) direkt unterhalb der Zsigmondyspitze (bis unterhalb der Melkerscharte einfach, nachher Trittsicherheit!).

Karte: Kompaß Wanderkarte 037.




Bilder und Text stammen aus dem Buch: "Die schönsten Almen Österreichs: Brauchtum & Natur - Erwandert und erlebt", H. und W. Senft, Leopold Stocker Verlag, 2009.