unbekannter Gast

Tillfuß - Alm Tirol, Leutasch #

Ausgangspunkt ist Leutasch bei Seefeld, von wo aus man entlang der Leutascher Ache bis zum letzten Parkplatz hineinfährt, jedoch dem Wanderweg Nr. 801A längs der Leutascher Ache - vorbei an der Gaistal-Alm folgend in 1 1/2 Std. bis zur Alm. Daneben befindet sich das Ganghoferhaus, in dem sich der Dichter viele Sommer lang aufhielt. Die Almgebäude mit Jausenstation liegen auf 1.382 m.

Bewirtschaftungszeit: Mitte Mai - Oktober.

Besitzer: „Alminteressengemeinschaft Wilder-Mieming", durch die 120 Stück Galtvieh aufgetrieben werden. Der Hüttenpächter betreut das Vieh und hält selbst 3 Kühe.

Almprodukte: Butter, Graukäse.

Wandervorschlag:

  1. In 1 1/2 Std. zum urigen „Steinernen Hüttl" (1.925 m).
  2. In 1 1/2 Std. den Gaistalbach aufwärts zur Feldern-Alm (1.525m).

Karte: Kompaß Wanderkarte Imst -Telfs - Kühtai.




Bilder und Text stammen aus dem Buch: "Die schönsten Almen Österreichs: Brauchtum & Natur - Erwandert und erlebt", H. und W. Senft, Leopold Stocker Verlag, 2009.