unbekannter Gast

Musauer - Alm Tirol, Musau #

Ausgangspunkt ist die „Bärenfalle" an der Bundesstraße (2 km vor Musau). Parkplatz vor dem Wegschranken. Auf einem Forstweg geht es in Kehren steil durch den Wald das Raintal aufwärts bis zum Sababach. Von dort mäßig ansteigend bis in den hintersten Talboden, der von den schroffen Tannheimer Bergen umrahmt wird, in 1 1/2 Std. zur Hütte auf 1.287 m. Almgasthaus mit Nächtigungsmöglichkeit.

Bewirtschaftungszeit: der Hütte von April - Ende Oktober, der Alm von Juni - Ende September.

Besitzer: Agrargemeinschaft Musau.

Bewirtschafter: Fam. Leonhard, Musau 16.

Viehbestand: 20 Kühe, 90 Stück Jung- und Galtvieh. Die Milch wird täglich ins Tal geführt.

Wandervorschlag: In 1 Std. zur Otto Mayr-Hütte (1.528 m) und von dort in 1/2 Std. zur Füssener Hütte (1.535 m) mit Alpenpflanzengarten.

Karte: F & B Nr. 352.




Bilder und Text stammen aus dem Buch: "Die schönsten Almen Österreichs: Brauchtum & Natur - Erwandert und erlebt", H. und W. Senft, Leopold Stocker Verlag, 2009.