unbekannter Gast

Vilser - Alpe Tirol, Vils #

Ausgangspunkt ist Vils bei Reutte, von wo aus man bis zur Kühbachbrücke fährt (Parkplatz). Von hier folgt man einem angenehm angelegten Alm-Forstweg in 1 Std. bis hinauf zum Almgasthaus auf 1.228 m. Sehr reizvoll inmitten einer großen Almfläche gelegen, umschlossen von den steilen Kalkschrofen der Tannheimer Berge. Unterwegs kommt man am interessanten Almstrudelfall mit seinen tief ausgehöhlten Schluchtrinnen vorbei.

Bewirtschaftungszeit: Mai - Oktober.

Besitzer: Gemeinde Vils mit Auftriebsrechten einer Interessengemeinschaft von 7 Vilser Bauern.

Senner und Gasthauspächter: Käsemeister Engelbert Metzler, Oberhöfen 121.

Bewirtschafter: Margot Moll, Klösterle.

Viehbestand: Kühe. Der Senner erzeugt Bergkäse, Tilsiter und Limburger.

Wandervorschlag: In 1 1/2 Std. auf das Vilser Jöchl (1.718 m) und in einer weiteren 3/4 Std. auf das Brentenjoch (2.000 m).

Karte: F & B Nr. 352.




Bilder und Text stammen aus dem Buch: "Die schönsten Almen Österreichs: Brauchtum & Natur - Erwandert und erlebt", H. und W. Senft, Leopold Stocker Verlag, 2009.