unbekannter Gast

Untere Auenfeld - Alpe Vorarlberg, Batzenalpe #

Die Schalzbach-Vorsäß bildet eine Wirtschaftseinheit mit der Unteren Auenfeld-Alpe.
Die Schalzbach-Vorsäß bildet eine Wirtschaftseinheit mit der Unteren Auenfeld-Alpe.

Ausgangspunkt ist Schröcken, von wo aus wir (zuerst Markg. Nr. 13, später Nr. 8) der Almstraße über mehrere Kehren folgen und sodann auf gutem Pfad die Steilstufe zur Batzen-Alpe (mehrere Hütten, Käserei) überwinden und in 1 1/2 Std. flach zur Unteren Auenfeld-Alpe (1.660 m) gelangen. Die nördl. Talflanken werden heute noch als Bergmähder bewirtschaftet.

Bewirtschaftungszeit: Anfang Juli - Mitte September. Die zugehörigen Vorsäßen sind Schalzbach und Hopfreben.

Besitzer: Gemeinschaftsalpe mit 30 Mitgliedern.

Bewirtschafter: Antonia Strohmaier, Bühel 192 b. Andelsbuch.

Viehbestand: Kühe, Ziegen, Schweine.

Es werden Bergkäse, Ziegenkäse und Sig hergestellt. Wanderer erhalten Almprodukte. Der Großteil des Käses wird an die Fa. Alma verkauft.

Wandervorschlag: Vom Hochtannberg Paß in 3 Std. über den Körbersee alternativer Zugang mit herrlichen Panorama-Ausblicken zur Unteren Auenfeld-Alpe.

Karte: F & B Nr. 364.




Bilder und Text stammen aus dem Buch: "Die schönsten Almen Österreichs: Brauchtum & Natur - Erwandert und erlebt", H. und W. Senft, Leopold Stocker Verlag, 2009.