Kraiger See#

Kraigersee
Etwa vier Kilometer nördlich von St.Veit a.d.Glan liegt der kleine, aber besonders reizvolle Kraigersee nahe der Ortschaft Kraig. Der See ist in eine intime Wald-, Wiesen- und Hügellandschaft eingebettet und darf als Geheimtip gelten. Die Kraiger waren ein Adelsgeschlecht, das früh in den Dienst der Herzöge von Kärnten trat. Als sie 1564 ausstarben, waren die Khevenhüller ihre Nachfolger und zu Beginn des 19. Jhdts. gelangten Schloss und Gericht Kraig in den Besitz der Grafen Goeß. Heute zeugen nurt noch die Ruinen Hoch- und Niederkraig von der einstigen Eigenart und Größe der Bauten. Der Turm der Kraiger Kirche steht als Wehrturm getrennt von ihr. Die Kirchhofmauer war einst mit Wehrgängen versehen. 

Wandervorschlag #

St.Veit – Kraigersee – Frauenstein – St.Veit: Vom Zentrum der Stadt geht es nördlich in Richtung Kraig. Bald erreichen wir eine Anhöhe und bei einem markanten Bildstock blicken wir bereits auf den Kraigersee hinunter. Hier biegen wir links ab und folgen dem Hinweis „Kraiger Schlösser“. Oberhalb des Kraigersees führt der Weg in südwestl. Richtung weiter. Er leitet uns zu den Ruinen der „Kraiger Burgen“ und den Resten eines mittelalterlichen Viadukts. Vorbei am malerischen Schloss Frauenstein (Besichtigung leider nicht möglich) gelangen wir nach Obermühlbach und schließlich wieder zum Ausgangspunkt zurück. Gesamtgehzeit: 3 ½ Std. 

Die „Kraiger Ruinen“: Die Ruine „Hochkraig“ ist nach einem steilen Aufstieg durch Wald zu erreichen. Der Platz bietet eine schöne Rundumsicht; die Ruine ist aber nicht gesichert. Oberhalb steht noch ein Turmrest auf einem Felsen. Die Ruinen von „Niederkraig“ liegen auf einem Hügel und sind nur teilweise betretbar. In direkter Nähe befindet sich aif einem Felsen die Kapelle des heiligen Johannes von Nepomuk; sie war früher ein Rundturm. Die Herren von Kraig gehörten zu den ältesten Geschlechtern in Kärnten und waren ein teil der Ministerialen , die rund um die alte Herzogstadt St.Veit mit der Herzogburg auf dem Freiberg ihren Sitz hatten. 

Landkarte: F&B Nr. 231

Steckbrief#

340 lang, bis zu 200 Meter breit, 605 Meter Seehöhe.

Information: Dr. Andreas Ruhdorfer, Bad-Pension Kraiger See, 9311 Kraig, Telefon: (04212) 35651, Fax: (04212) 35654, E-Mail: bad.pension@kraigersee.at




© Bild und Text Hilde und Willi Senft