Rauschelesee#

Rauschelesee
Im so genannten Keutschacher Seental, vier Kilometer östlich des Keutschachersees, liegt der „feine“, wenn auch „kleine“, Rauschelesee. Zusammen mit anderen Seelein und Lacken liegt er auf einem Plateau, das sich einhundert Höhenmeter oberhalb des Wörthersees erstreckt.

Wandervorschlag#

Von Keutschach nach Ludmannsdorf: Vom Ortszentrum in Keutschach (506 m) gehen wir kurz in Richtung „See“ und zweigen bald nach rechts ab. Wir stoßen in Seenähe auf ein Hinweisschild „Ludmannsdorf“ und die Markierungsnummer 31. Auf einem angenehmen Forstweg geht es nun aufwärts nach Dobein und wir genießen schöne Rückblicke auf den Keutschachersee. Nun steigt unser Weg im Wald etwas steiler an. Kurz vor dem Kamm lassen wir uns durch ein Schild zum so genannten Goldenen Brunnen (750 m) leiten. Kurz danach beginnt der Weg wieder zufallen und nun überrascht uns der Ausblick auf das Rosental mit dem Feistritzer Stausee und den dahinter aufragenden Karawanken. Auf einer Asphaltstraße kommen wir sodann hinunter nach Ludmannsdorf. Zurück müssen wir wieder die selbe Route nehmen. Hin und zurück sind wir 4 Std. unterwegs.

Steckbrief#

1 Kilometer lang, 200 Meter breit, 19 Hektar groß, 12 Meter tief, 510 Meter Seehöhe.
10 verschiedene Fischarten (bemerkenswert sind die Sonnenbarsche).
Information: Verkehrsamt 4-Seental Keutschach, Keutschach 1, A-9074 Keutschach, Telefon: (04273) 24500, Fax: (04273) 3389, E-Mail: keutschach-see@ktn.gde.at, Internet: www.keutschach.gv.at



© Bild und Text Hilde und Willi Senft