Bild 'nussensee'

Nussensee#

Der See liegt westlich von Bad Ischl, über einen 1,5 km langen Zufahrtsweg von der Bundesstraße aus erreichbar. Von Hochwald rings umschlossen ist der See mit seinem stark schwankenden Wasserspiegel für besonders heiße Sommertage (Wassertemperatur bis 25 Grad) ein Ausflugs- und Badetip. Allerdings gewährt nur eine schmale Sandbucht Zugang zum Wasser; alle anderen Uferbereiche sind Privatbesitz. Bis um die Mitte des vorigen Jahrhunderts galt der See als der „Kühlschrank“ der Umgebung, denn durch seine schattige Lage entsteht hier immer eine besonders massive Eisdecke. Das Eis wurde in 20 bis 40 cm dicken Blöcken herausgeschnitten, mit Pferdeschlitten zu Gasthöfen der Umgebung gebracht und dort in den jeweiligen „Eiskellern“ zwischen Stroh und Sägespänen gelagert. Es hielt sich den gesamten Sommer über. 

Wandervorschlag 

Rund um den Nussensee: Ausgangspunkt ist der Parkplatz in Seenähe. Auf einem gut angelegten Weg geht es, meist im Wald, stets jedoch in Ufernähe, in einer Dreiviertelstunde rund um den See. Zwischendurch eröffnen sich schöne Ausblicke auf die Katrin und zum wilden Gipfel des Rettenkogels. 

Von Bad Ischl zum Nussensee: Von der Kaltenbachstraße wenden wir uns zur Lindaustraße und wandern nun, vorbei an Bauernhöfen, durch das Tal zwischen Katrin und Leonsberg. Nach zwei Kilometern biegt der Fußweg zum Nussensee ab. Durch Wald, vorbei an Wiesen geht es schließlich durch einen Hohlweg auf eine Anhöhe und hier liegt dann überraschend der dunkle Nussensee zu unseren Füssen. Zurück wählen wir dann am besten den „Elisabethwaldweg“, der oberhalb vom Gh. Grabner zum Kalvarienberg führt, von dem wir einen schönen Blick hinunter auf Bad Ischl haben. Gesamtgehzeit 4 Std. 

Landkarte: Freytag & Berndt Nr. 282

Steckbrief
604 Meter Seehöhe, 750 Meter breit, bis 22 Meter tief.
Sehr fischreich (Saiblinge, Reinanken, Hechte, Forellen).
Tauchverbot
Information: Tourismusverband Bad Ischl, Bahnhofstrasse 6, A-4820 Bad Ischl, Telefon (06132) 27757, Fax: (06132) 2775777, E-Mail: office@badischl.at © "Die schönsten Seen Österreichs", Willi und Hilde Senft